und
13
Menschen haben
bereits gespendet
3.890 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Deine Spende ist steuerlich absetzbar

100 % werden weitergespendet

Durch das länderübergreifende Wildkatzenmonitoring (Baden-Württemberg und Bayern) wird der 
genetische Nachweis der Wilkatze, einer streng nach FFH (europäischer Naturschutzrichtlinie) geschützten Art geführt. Da die Wildkatze ein Pilottier( Leitart) ist, welches nur da vorkommt, wo die natürliche Umgebung (Wald, Feld u.a.) noch intakt ist, ist sie ein Indikator für anderen Wildtiere und Pflanzen, die in einer noch natürlichen und ungestörten Naturlandschft vorkommen können.
Wir ünterstützen dieses Projekt seit vielen Jahren mit nicht unerheblichem personellem und materiellem Aufwand. So konnte die Wildkatetze bereits 2011 an zwei Standorten auf dem Härtsfeld genetisch nachgeweisen werden.
Da im angrenzenden bayrischen Raum die Wildkatze ebenfalls und noch häufiger genetisch nachgewiesen werden konnte, soll nun ein grenzüberschreitendes Monitoring im kommenden Winter
2017/2108 durchgeführt werden. Das wird umso spannender, da der Luchs und auch der Wolf auf dem
Härtsfeld und auf dem Albuch inzwischen mehrfach gesichtet wurde..
Projektort: Neuffenweg 12, 73432 Aalen, Deutschland
Fill 100x100 bp1503838188 carl heinz rieger

Ansprechpartner:

C. Rieger

Hat Dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden