und
29
Spenden bisher
1.690 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Seit mehr als zwei Monaten ist Corona auch in Südamerika angekommen. In den Grosstädten dort, wo schon vorher das Überleben eine Kunst war und jetzt jeder Slumbewohner um das tägliche Essen und Trinken betteln muss, herrscht das blanke Chaos. Besonders in Kolumbien wo der ausgehandelte Friedensprozess mit den FARQ-Rebellen schon ins Bröckeln geraten ist und aus Venezuela immer mehr Flüchtlinge hereinströmen, wird die Lage immer prekärer. In Cartagena, wo unser Verein ein Studienzentrum betreibt über die Stiftung AMOR SIN FRONTERAS FUNDACION PARA EL DESSAROLLO DE LA NINEZ herrscht wie im ganzen Staat eine strenge Ausgangssperre. Keine Möglichkeit für die Slumbewohner sich ihre Mahlzeiten zu verdienen such weil keinerlei Touristen die Stadt und das Land besuchen dürfen. Die Schulen und such unser Zentrum muss geschlossen bleiben. Wir versuchen nun die Kinder und ihre Familien zu unterstützen mit Essenspaketen damit wenigstens das Grundbedürfnis nach Nahrung notdürftig gestillt werden kann. Die Menschen vor Ort besonders  die Lehrerinnen kümmern sich um die Verteilung. Wir, der Verein zur Förderung des Schulprojekts Cartagena e. V. organisieren von Mutlangen/Ostalbkreis aus die gesamte Förderung und sind in ständiger Verbindung mit den Menschen vor Ort.
Projektort: Villa Corelca im Stadteil Simon Bolivar, 130012 Cartagena des Indias, Kolumbien

Ansprechpartner:

R. Gaiser

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden