und
227
Spenden bisher
2.049 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

 Durch den Lock-down seit Ende März gibt es in Nepal eine totale Ausgangssperre, die zum Verlust des Arbeitsplatzes der meist als Tagelöhner tätigen Nepalesen führte. Ohne jegliche Reserven verhungern die Menschen. Um diesem Tod zu entgehen, haben bereits 856 Menschen Selbstmord begangen.  Um weitere solche Schicksale zu vermeiden, verteilt der Verein an Bedürftige Grundnahrungsmittel wie Reis, Linsen, Soyabohnen, Öl, Salz und Zucker, evtl. Eier und sogar Kochgas. Sofern wir nicht genügend Notleidende selbst finden, arbeiten wir mit anderen vertrauenswürdigen Organisationen und Menschen vor Ort zusammen. 

Schwerpunktmäßig versorgt der Verein "Haus der Hoffnung -Hilfe für Nepal e.V.", aus Schwäbisch Gmünd, Not leidende Kinder mit einem Zuhause und Bildung. Während des Erdbebens 2015 haben wir aber auch schon einmal eine Hilfsaktion gestartet und mit dieser Erdbebensoforthilfe geleistet.
Projektort: 44600 Kathmandu, Nepal

Ansprechpartner:

E. Dietrich

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden